Sein und Sollen: Perspektiven in Philosophie, Logik und  Rechtswissenschaft
print


Navigationspfad


Inhaltsbereich

Programm

Ort: LMU München Hauptgebäude Raum M 210

Freitag, 7.9.2018: Philosophie und Philosophiegeschichte

Moderation: Georgios Karageorgoudis

Samstag, 8.9.2018: Logik, Wissenschaftstheorie und Rechtswissenschaft

Moderation: Jörg Noller

  • 9-10: Ulrich Nortmann (Saarbrücken): Herrschaft der Faktizität: partiell, total, oder wie?
  • 10-11: Dietmar von der Pfordten (Göttingen): Wie lassen sich moralische, rechtliche, konventionelle oder technische Pflichten rechtfertigen? – Beschreibung, Wertung, Verpflichtung
  • 11.00-11.30 Uhr: Pause
  • 11.30-12.30 Uhr: Nora Heinzelmann (München): Normative Überzeugungen erfordern empirische Untersuchungen
  • 12.30-14 Uhr: Mittagspause
  • 14-15 Uhr: Georgios Karageorgoudis (München): Inwiefern prägt die Sein/Sollen Kluft das positive Recht und die Rechtswissenschaft?
  • 15-16 Uhr: Wilhelm Vossenkuhl (München): Moralische Tatsachen
  • 16 Uhr: Ende der Tagung